Sie sind hier

Preis als Energie und Geld als Software

Der Preis einer Ware ist der Erwartungswert der Energie, die zu ihrer Erlangung aufgebracht werden muss. Der Erwartungswert ist naturgemäß eine statistische Größe. Sie wird nicht mit einer gemeinsamen Rechenvorschrift berechnet, sondern jeder verwendet dazu seine eigene. Der Preis ist also ein subjektiver Erwartungswert für Energie.

Auf einem Markt lassen sich verschiedene Energieformen ineinander umwandeln. 200 Eier lassen sich gegen ein Ferkel tauschen. Am nächsten Tag lässt sich das Ferkel wieder gegen 200 Eier zurücktauschen. Dieses Verhalten des Marktes legt die Einführung einer gemeinsamen Einheit für die verschiedenen Energieformen nahe. Wir erkennen hier das selbe Prinzip wie bei der Einführung einer gemeinsamen Einheit für die verschiedenen physikalischen Energieformen: wenn sich etwas im Kreis umwandeln lässt und danach noch der gleiche Zahlenwert dasteht, so ist da etwas. Was für die Physiker die Energieerhaltung ist, das ist für die Wirtschaftler die Werterhaltung. Während in der Physik heute weniger als eine Handvoll Energieeinheiten überlebt haben, sind es bei den Währungseinheiten zwar viel mehr, doch ist auch hier die Zahl abnehmend.

Der Erwartungswert ist umgebungsabhängig. In einer industriellen Umgebung kann der Preis für eine kWh elektrischer Energie viel kleiner sein als in einer steinzeitlichen. Die Umgebung ändert sich, der Erwartungswert ist selbstverständlich zeitabhängig. Wirtschaftler beschäftigen sich gerne mit diesen Schwankungen und haben dazu mannigfache Vorstellungen und Begriffe entwickelt: Währungsschwankungen, Inflation, Deflation, Kursschwankungen, Teuerungsraten, Immobilienblasen, und so weiter. Dies ist ein Paradebeispiel dafür, wie bei steigender Begriffszahl die Tiefe der Erkenntnis in einer Wissenschaft auf der Stelle treten kann.

Was ist nun Geld? Geld ist der durch bestimmte Dinge - geprägte Metallklumpen, bedruckte Papierfetzen, auf bestimmte Weise zu adressierende Speicherstellen von Computer-Speichern - transportierte Zahlenwert des Energiewertes, gemessen in der Währungseinheit, in Verbindung mit den Übereinkünften

  • dass eben nur diese ganz bestimmten Dinge den Zahlenwert transportieren dürfen (andere sind „Falschgeld“).
  • dass dieses Geld gegen Energieformen, die den gleichen Preis gemessen in der gleichen Einheit haben, getauscht werden darf.

Geld ist somit wesentlich software-artig.