Sie sind hier

Quantenmechanik

Richard Feynman soll gesagt haben:
Es gab eine Zeit, als Zeitungen sagten, nur zwölf Menschen verstünden die Relativitätstheorie. Ich glaube nicht, dass es jemals eine solche Zeit gab. Auf der anderen Seite denke ich, sicher sagen zu können, dass niemand die Quantenmechanik versteht. [Wikipedia 2014]

Oder in Form eines Zen-Koans: Wer sagt, er versteht die Quantenphysik, der hat sie nicht wirklich verstanden.

An der Einschätzung Feynmans aus den 1960er Jahren hat sich bis heute nichts geändert. Wikipedia listet im Jahr 2014 unter „Interpretationen der Quantenmechanik“ gut 10 verschiedene Interpretationen auf. Und es sind stets mehr geworden, nicht weniger.

Hier kann nur erläutert werden, warum das so ist. Es dreht sich um die 2 Fragen:

  • Wie ist das Messproblem zu lösen?
  • Wofür steht die Wellenfunktion eigentlich (oder wofür stehen gleichwertige mathematische Objekte in anderen Formulierungen der Quantenmechanik als der kanonischen)?

Diese beiden Fragen stehen, wie sich zeigen wird, in einem engen Zusammenhang. „Messproblem“ hört sich zunächst so an, als handele es sich um einen Teilaspekt, der Experimente betrifft, während denen Messungen durchgeführt werden. Das ist nicht richtig. Das Messproblem ist das Problem, dass wir das Werden nicht verstehen. Und die unbeantwortete Frage nach der Natur der Wellenfunktion kann so gedeutet werden, dass wir das Sein nicht verstehen.

Die Hoffnung, dass dieses Unverständnis nur den Mikrokosmos betreffe, haben wir allerdings seit den frühen Zeiten der Quantentheorie aufgeben müssen, denn unzweifelhafte Zeugen, moderne Experimente mit immer komplizierteren kohärenten Quantenzuständen weisen uns die Richtung, in die es weitergehen wird: die universelle Gültigkeit der Quantentheorie wird sich zeigen, wir werden die Welt mit ihr erklären müssen, ohne an einer willkürlich gewählten Grenze zu den anschaulicheren Gesetzen der klassischen Physik übergehen zu dürfen. Wir müssen uns mit allgegenwärtigen überlagerten Schrödinger-Katzen beschäftigen.